Zurück

Was ist Psychotherapie?

    Psychotherapie ist die gezielte Behandlung psychischer Krankheiten mit anerkannten psychotherapeutischen Methoden.

Ziel der Psychotherapie

 

Ziel der Psychotherapie ist es, Veränderungen zu ermöglichen, so dass Leidenszustände und krankheitsbedingte Einschränkungen in allen wichtigen Lebensbereichen wie Arbeit und Beziehung reduziert oder aufgehoben werden. Die Grundlage für eine erfolgreiche psychotherapeutische Behandlung wird durch eine vertrauensvolle, stabile Beziehung und Interaktion zwischen Patient und Therapeut geschaffen.

 

Behandlungsmethoden

 

Die Psychotherapie verwendet psychologische Mittel wie Gespräche, Aufgabenstellungen, Entspannungsverfahren, Arbeit in der Vorstellung, etc. zur Klärung und Veränderung der Probleme, welche seelische Krankheiten bedingen.

 

Wer benötigt Hilfe?

 

Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familie

 

·         wenn sie in ihrer Lebensqualität nachhaltig durch psychische Probleme wie zum Beispiel starke Stimmungsschwankungen, Ängste oder ungewöhnliche Gedanken und Stimmungen beeinträchtigt sind.

·         wenn zu befürchten ist, dass der Konsum von Alkohol oder Medikamenten nicht mehr steuerbar ist oder sich körperliche Folgeerscheinungen zeigen.

·         wenn Probleme mit Drogen auftreten.

·         wenn sich bei andauernden Schlafstörungen, psychosomatischen Beschwerden, Folgen einer chronischen Erkrankung durch eine rein medizinische Behandlung nicht der gewünschte Erfolg einstellt

·         wenn bei Kindern und Jugendlichen Verhaltensauffälligkeiten auftreten, die nicht nur entwicklungsbedingt sind.


Druckversion | Weiterleiten per E-Mail

 


Copyright 2002-2017 VAP Verein für ambulante Psychotherapie. Alle Rechte vorbehalten.
Bei Fragen und Problemen kontaktieren Sie support@wyru.at